1887
Volume 22, Issue 1
  • ISSN 1384-6663
  • E-ISSN: 1569-9684
USD
Buy:$35.00 + Taxes

Abstract

Abstrakt

Der Artikel fragt nach der Rezeption von Platons Freundschafts- und Liebesbegriff bei Plotin. Zunächst wird gezeigt, dass Platons Liebestheorie im und im gleichermaßen auf den Aufstieg zum Ideenhimmel und die Selbstvervollkommnung des Liebenden abzielt, wobei der mit der Freundschaft als schwächerer, durch Reziprozität gekennzeichneter Form der Liebe die soziale Dimension des Aufstiegs und der Vervollkommnung thematisiert. Dann wird nachgezeichnet, inwiefern Plotins Liebes- und Freundschaftsbegriff Theorieelemente aus Platons und fortentwickelt. Nach Plotin ist die Liebe das Movens des Aufstiegs zum Einen und die Freundschaft das Movens des dazu komplementären Abstiegs zur Vielheit. Es wird schließlich gezeigt, dass Platon wie Plotin ausschließlich an der philosophischen Freundschaft und Liebe interessiert sind und diese zentral für ihr Konzept von Erziehung und Selbsterziehung sind.

Loading

Article metrics loading...

/content/journals/10.1075/bpjam.00039.sch
2020-08-27
2020-09-20
Loading full text...

Full text loading...

http://instance.metastore.ingenta.com/content/journals/10.1075/bpjam.00039.sch
Loading
  • Article Type: Research Article
This is a required field
Please enter a valid email address
Approval was successful
Invalid data
An Error Occurred
Approval was partially successful, following selected items could not be processed due to error